Plasmaschneiden

Unterschied zwischen Plasmaschneiden und Autogenschneiden / autogenem Brennschneiden

Der Unterschied zwischen Plasmaschneiden und autogenem Brennschneiden ist, dass beim Plasmaschneiden das Material geschmolzen wird und durch die Energie des Plasmastromes aus dem Schnitt entfernt wird. Beim autogenen Brennschneiden wird das Material verbrannt und die Schlacke wird aus dem Schnitt geblasen. Der Plasmaschneideprozess hauptsächlich bei Materialien angewendet, welche für das autogene Brennschneiden nicht geeignet sind. Vorbilder hierfür sind z. B. rostfester Stahl und Aluminium.

Schnittqualität:
Der Schmelzprozess beim Plasmaschneiden hat an der Oberseite mehr Vermögen als an der Unterseite. Hierdurch zeigt sich an der Oberseite des Schnittes eine Rundung und der gesamte Schnitt hat eine konische Form.

Vorteile des Plasmaschneidens

Die Vorteile des Plasmaschneidens sind :

  • Höhere Schnittgeschwindigkeiten
  • Geeignet um ( mit Ausnahme von Kohlestoffstahl )auch rostfesten Stahl und Aluminium zu schneiden
  • Möglichkeit um mit 2 Plasmabrennern zu schneiden

Spezifikation der Schneidemaschinen

Unsere Maschine kann Werkstücke bis zu folgenden Abmessungen bearbeiten:
Stahl

  • Länge bis 60000 mm
  • Breite bis 5000 mm
  • Dicke bis 50 mm

Neben Plasmaschneiden können wir Ihnen auch folgende Dienstleistungen im Bereich Stahlschneidetechnik anbieten: Autogenes Brennschneiden, Feinplasmaschneiden, Vorbereiten von Scheißkanten und  Wasserstrahlschneiden.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Mehr wissen über Plasmaschneiden bei SSi?